Leckageüberwachung RDW ohne Ortung - degesa - Sicherheitstechnik

Wir sorgen für Ihre Sicherheit
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leckageüberwachung RDW ohne Ortung

Leckageüberwachung
Das Leckageüberwachungssystem erkennt schnell und zuverlässig undichte Stellen. Im Alarmfall erfolgt eine optische und akustische Meldung an der RDW-Zentrale. Gleichzeitig werden potentialfreie Kontakte für Meldungen an die Gebäudeleittechnik (GLT) und Steuerungsaufgaben gesetzt.
Überwachungselektronik RDW
Vorteile:

  • schnelle Leckageerkennung
  • Überwachungslängen bis 1000 m
  • kein Systemabgleich erforderlich
  • einfache Einbindung in die Gebäudeleittechnik
  • mit Leckagesensor-Kabel und Punktsensor kombinierbar

Spezifikationen:

  • Ausführung: Wandgehäuse mit Folientastatur und separatem Klemmenraum
  • Abmessungen: 166 x 160 x 84 mm (B x H x T)
  • Eingänge: Spannungsversorgung AC 230V/DC 24 V standardmäßig
  • Sensor über Zweidrahtleitung
  • Sensorkabellänge: max. 1000 m
  • Punktsensoren: max. 50 Stück
  • Ausgänge: Alarmrelais, zwei getrennte Wechsler (6 A bei AC 230 V / 6 A bei DC 24V)
  • Bruch-/Netzausfallrelais, 1 Wechsler in fail safe Funktion (6 A bei AC 230 V / 6 A bei DC 24V)
  • Speicher: Alarm-/Bruchrelaisspeicher
  • Messverfahren: Konduktiv (leitfähige Flüssigkeiten > 2μS)
  • Ansprechempfindlichkeit einstellbar
  • Eigenüberwachung: Sensorbruch und Netzausfall
  • Bedienelemente: Zweistufiger Quittiertaster (Stufe 1: Summer aus)
  • Ein-/Austaster
  • Meldung optisch: LED-Anzeigen Betrieb / Alarm / Bruch
  • Meldung akustisch: Piezosummer
  • Umgebungstemperatur: 0 °C bis + 60 °C
  • Schutzart: IP 54
Copyright © 2017. All Rights Reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü