Vielfältige Funktionen des Gefahrenmanagementsystems - degesa - Sicherheitstechnik

Wir sorgen für Ihre Sicherheit
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vielfältige Funktionen des Gefahrenmanagementsystems

Gefahrenmanagement
Ein modernes Gefahrenmanagementsystem bietet eine offene Systemarchitektur und freie Programmierbarkeit. Aus diesem Grunde sind seine Einsatzgebiete vielfältig und erfüllen alle Anforderungen eines umfassenden Produktportfolios.

Darüber hinaus gelingt dem professionellen Gefahrenmanagementsystem zusätzlich die Integration anderer Systeme. Die zukunftssichere .net-Technologie sorgt für erweiterte Mehrplatzfähigkeit und ermöglicht den Datenaustausch zwischen vielen verschiedenen Plattformen und Programmiersprachen.

Eine lösungsorientierte Form der Programmierung gewährleistet neue Integrationsmöglichkeiten für individuelle Erweiterungen und Schnittstellenentwicklungen. Das Anwendungsspektrum eines innovativen Gefahrenmanagementsystems reicht von lokalen Konfigurationen bis hin zu geographisch verteilten, kostengünstigen Client-Server-Installationen. Dabei übernimmt die Software in Verbindung mit einer Fernwirkempfangszentrale die Funktion einer zentralen Leitstelle.
Einheitliche Benutzeroberfläche

Lageplan auf MonitorDas Gefahrenmanagementsystem integriert unterschiedliche Gefahrenmeldeanlagen unter einer einheitlichen Benutzeroberfläche. Damit wird die Bedienung und Beobachtung der einzelnen Gewerke stark vereinfacht. Eingehende Gefahrenmeldungen werden individuell dargestellt und können wahlweise in Textform, als Grafiken mit symbolischer Darstellung, Tabellen oder Mischformen visualisiert werden.
Die OPC-, BACnet- und ESPA-Schnittstellen

Schnittstellen-LogosSie dienen dazu, Geräte und Applikationen verschiedener Hersteller in das bestehende System zu integrieren. 

Auf diese Weise ermöglichen sie dem Gefahrenmanagemensystem die Visualisierung und Steuerung von Gebäudeleittechnik wie Klima-, Lüftungs- und Jalousienanlagen.
Notifikation, Eskalation

TastaturenAuch komplexe Gebäude stellt ein professionelles Gefahrenmanagementsystem übersichtlich dar – in der Regel ganz einfach anhand ihrer Grundrisse.

Die Software ermöglicht den Import von AutoCAD-Grafiken mit in AutoCAD platzierten Symbolen, unterstützt die Darstellung dynamischer Strukturebenen und hilft dem Anwender beim Erzeugen bereichsübergreifender Gebäudepläne. 

Dies gewährleistet wiederum die Kontrolle der Eigenschaften auf den unterschiedlichen Ebenen in Echtzeit. Zusätzlich umfasst WINMAGplus komfortable Zoom- und Filter-Funktionen und bietet alle Voraussetzungen für Multi-Monitor-Lösungen auf bis zu 4 Monitoren (aus 8).
Web-View

GMS-WeboberflächeAnwendungen wie z. B. Videostreaming oder auch GLT- Programme, die über einen Web-Server verfügen, bildet WINMAGplus übersichtlich im Browserfenster ab. 

Damit können z. B. Trendkurven, Sollwertänderungen und Konfigurationseinstellungen einfach aus der WINMAGplus-Oberfläche erfolgen.
Skalierbarkeit

Unterschiedliche Einsatzbereiche für ein GMSEin Gefahrenmanagementsystem wie WINMAGplus ermöglicht es, sehr große, komplexe Systeme mit mehr als 1.000 Zentralen über eine einheitliche, leicht bedienbare Oberfläche zu steuern. 

Die skalierbare Softwarelösung mit Multi-Stationen ist aber ebenso für den Einsatz in kleinen Objekten geeignet: Als WINMAG Lite-Version für eine einzelne Zentrale steuert und visualisiert sie alle wichtigen Funktionen einer singulären Brand-, Einbruch- oder Zutrittskontrollanlage.
Copyright © 2017. All Rights Reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü