Aerosol-Anwendungsgebiete - degesa - Sicherheitstechnik

Wir sorgen für Ihre Sicherheit
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aerosol-Anwendungsgebiete

Löschanlage > Aerosollöschung
Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung im Serverraum und Rechenzentrum

Löschgenerator im TechnikschrankEine hohe Prozentzahl von internationalen IT-Managern halten Feuer für die größte Bedrohung für Datenbestände, jeder zweite hält Viren für die größte Gefahr, an dritter Stelle rangiert menschliches Versagen. Die Datenbestände stellen in unserer globalen und vernetzten Zeit meist das Kapital von Unternehmen und Institutionen dar.

Durch die permanente Zunahme der Datenmengen und der Komplexität der Anlagen, kommt dem Brandschutz eine immer größere Bedeutung zu. Institutionen und Unternehmen (bis hin zu KMU) sind sensibilisiert.

Die Feuerlöschgeneratoren sind für den Einsatz im Serverraum und Rechenzentrum bestens geeignet. Durch das geringe mechanische Einbauvolumen und dem geringen Gewicht können die Feuerlöschgeneratoren ohne großen Aufwand direkt in den Anlagen installiert werden. Die Befestigung erfolgt mittels Magnethalter, somit sind keine Bohrungen und Verschraubungen notwendig. Im Falle einer Löschung, hat das Löschmittel keinen Einfluß auf die Funktionalität der Anlage, die Rückstände können mit handelsüblichen Reinigungsmitteln beseitigt werden.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung in der Windkraftanlage

WindkraftanlageBlitzeinschläge, Öl- und Kabelbrände an Getrieben, Transformatoren, Kupplungen, Generatoren, Schaltschränken und Gleichrichtern haben in jüngster Zeit zu vielen Bränden in Windkraftanlagen geführt. Alleine der Schaden in Deutschland im vergangen Jahr betrug 40 Millionen Euro.

Da Brände in der Gondel von Windkraftanlagen in der Regel von der zuständigen Feuerwehr nicht gelöscht werden können, brennen diese Anlagen komplett ab. Gondelhöhen von 100 Metern sind keine Seltenheit. Der Schaden für Betreiber und Versicherungen ist enorm.

Die Löschgeneratoren werden in den drei Risikobereichen von Windkraftanlagen eingesetzt. Im Bereich der Gondel, des Traforaumes und innerhalb der geschlossenen Schaltschränke. Geringes Gewicht und geringes Einbauvolumen mit geringen Abmessungen sowie keine unnötigen Druckbehälter und Verrohrungen sind Hauptforderungen für den Brandschutz in Windkraftanlagen, den die Dynameco Löschmittelgeneratoren perfekt erfüllen.

Somit sind die Feuerlöschgeneratoren die kostengünstigste Lösung im Vergleich zu anderen Technologien.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung im Schaltschrank

Löschgenerator im TechnikschrankNach Statistiken entstehen fast 32% aller Brände im Bereich der Elektroinstallation. Dabei sind die elektrischen Schaltschränke und Schaltanlagen mit ihren aktiven und passiven Bauteilen ein erhebliches Gefährdungspotenzial.

Vom Schaltschrank aus kann sich ein Brand durch die Brandlasten der Kabel und Leitungen ins Gebäude fortsetzen. Mittels der Feuerlöschgeneratoren werden Schaltschränke oder Schaltzentralen im Innenraum geflutet, da die Brände in der Regel im Innenraum entstehen.

Die Generatoren können im Inneren montiert werden oder mit einer Einblasvorrichtung außen montiert werden, so dass das Aerosol über einen Kanal in den Schaltschrank eingeblasen wird. Das Ablöschen des Schaltschrankes vollzieht sich innerhalb von wenigen Sekunden.

Aerosol ist ein hoch effektives und kostengünstiges Löschmittel für Schaltschränke und elektrischen Schaltanlagen.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung im Transformator

Transformator durch Aerosollöschgenerator gesichertBrände in Hoch- und Niederspannungsanlagen, Trafostationen und Umspannwerken bergen große Gefahren in sich. Nebst den katastrophalen Folgen eines Stromausfalls, entstehen beim Brand von Transformatoren und Isolationsmaterial hochgiftige und umweltschädliche Gase und Abfallprodukte.

Brände können durch Überhitzung sowie bei Lichtbögen bei Schaltvorgängen mit Kriechströmen entstehen. Menschliches Verhalten führt in nicht wenigen Fällen zu Bränden in Hochspannungsanlagen.

Je nach Anlage und Bauweise werden unsere Feuerlöschgeneratoren im Bereich Raumflutung - z.B. Flutung Trafostation- oder als Objektlöscher eingesetzt.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung auf dem Schiff

ContainerschiffAufgrund der besonderen Schwierigkeit der Brandbekämpfung auf See und den enormen Opferzahlen bei Bränden, wird dem Brandschutz auf See besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Schiffe sind komplexe Gebilde, die Maschinen, Küchen, Wohn- und Schlafräume, Elektronik und Lagerung auf engstem Raum vereinen.

Kamineffekte und wärmeleitende Stahlwände führen zur schnellen Ausbreitung von Bränden in allen Teilbereichen von Schiffen. Zudem verfügen Schiffe oft über sehr viele brennbare Materialien, wie Holz und Kunststoffe, die rasch Feuer fangen und viele Atemgifte erzeugen.

Jeder Teilbereich eines Schiffes hat spezifische Brandeigenschaften, die beim Brandschutzkonzept getrennt berücksichtigt werden müssen. Die Stat-X Feuerlöschgeneratoren sind für alle Teilbereiche von Schiffen bestens geeignet. Sie kommen in Maschinenräumen, Küchen, Lagerräumen und den elektrotechnischen Anlagen zum Einsatz.

Das wichtigste Kriterium beim Brandschutz auf Schiffen ist der Zeitfaktor. Die Feuerlöschgeneratoren sind Löschsysteme, die Brände in der Entstehungsphase löschen. Der Löschvorgang vollzieht sich innerhalb von wenigen Sekunden.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung im Fahrzeug

Löschtest in einem BusBei Baumaschinen muss mit erheblicher Verschmutzung der Fahrzeug gerechnet werden. Eine Demontage von Löschgeneratoren würde unnötig viel Zeit und Geld kosten. Stat-X® Löschgeneratoren sind für diesen Einsatz bestens vorbereitet. Die kompakte Bauart sowie das rostfreie Edelstahlgehäuse und der Feuchtigkeitsschutz vor der Austrittsöffnung, sorgen für unkomplizierte Servicearbeiten.

Stat-X® Löschgeneratoren wurden mehrere Jahre vom US-Militär in unterschiedlichen Fahrzeugtypen getestet. Heute befinden sich mehrere 10.000 Einheiten dort im Einsatz.

Die Stat-X® Aerosol-Löschanlage als Anwendung für Batteriespeichercontainer

BatteriespeichercontainerMit Hilfe der aktuellen Batterietechnik ist man heute in der Lage größere Speicheranlagen zu bauen, die nicht nur zur Stromnetzstabilisierung sondern auch zur Speicherung ungenutzter elektrischer Energieen geeinget sind. Als Speicherausführungsform hat sich hierbei der Lithium-Ionen-Akku durchgesetzt. Da Lithium als Metall sehr reaktionsfreudig und leicht brennbar ist, ist im Umgang mit dem Stoff Vorsicht geboten.

Das Risiko, durch einen Brand den Verlust eines kompletten Batteriespeichers in Kauf nehmen zu müssen, wird durch eine geeignete Stat-X Aeorosollöschanlage gemindert.


Copyright © 2017. All Rights Reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü