Videoüberwachung in Ex-Bereichen - degesa-2018

degesa - deutsche gesellschaft für eigentumsschutz
Sie erreichen uns telefonisch +49 (0)30 84 41 49 80 oder über unsere Kontaktseite
Sie erreichen uns telefonisch unter +49 (0)30 84 41 49 80 oder über unsere Kontaktseite
Direkt zum Seiteninhalt

Videoüberwachung in Ex-Bereichen

Märkte > Videoüberwachung
Mit den ATEX-Richtlinien 94/9/EG und 1999/92/EG wird ein enger Zusammenhang zwischen Inverkehrbringen und Bereitstellen von explosionsgeschützten Arbeitsmitteln hergestellt.

Dementsprechend sind Hersteller, Errichter und Betreiber in der Pflicht, nicht nur ihre jeweiligen Verantwortlichkeiten zu erfüllen, sondern diese auch in sachgerechte Verknüpfungen umzusetzen.

Teilweise ist die Prozessvisualisierung oder Überwachung in explosionsgefährdeten Bereichen durch den Einsatz von Videoanlagen von hoher Bedeutung - ob aus Personenschutzgründen, zum Schutz vor Maschinenschäden oder zur Vermeidung von Fehlproduktionen.

Die folgende Aufstellung zeigt einen Auszug von Geräten aus Videoanlagen, die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet sind:
POLARIS II Panel PC 22"

Videozentrale in Ex-geschütztem GehäuseDer POLARIS II Panel PC 22" basiert auf einem schnellen AMD G-Serie T40 E  dual-core Prozessor. Mittels der Ethernet-Schnittstelle können einzelne Computer  oder Netzwerkgeräte wie beispielsweise ein Drucker an ein bestehendes lokales  Netzwerk (LAN) angebunden werden (optional auch über WLAN) oder lokale Netzwerke  vollständig drahtlos aufgebaut werden.

Leistungsstarkes Visualisieren und  Bedienen der Prozesse direkt vor Ort werden möglich. Die neueste  Display-Technologie gewährleistet auch bei großem Betrachtungswinkel einen  optimalen Kontrast. Für den optimalen Einsatz sind die Geräte als Wand-, Boden-  oder Tischmontage erhältlich. Eine Tastatur mit integriertem Trackball oder  Touchpad können angeschlossen werden. Optional ist ein Touchscreen möglich, er  bietet das absolute Maximum an Bedienkomfort.

Als Betriebssystem ist  Windows® XP Professional oder Windows 7® möglich. Dadurch sind die PCs offen für  viele Softwarepakete, beispielsweise kundenspezifische Software oder auch andere  handelsübliche Standard Visualisierungssoftware.
Ex-geschützte Full HD PTZ Kamera

Ex-geschützte Full HD PTZ Kamera
Die MAXIMUS MPXHD ist eine ex-geschützte Full HD PTZ-Netzwerkkamera, die hochauflösende Bilder liefert. Diese Kamera ist ideal für die wirksame Videoüberwachung und Kontrolle von Prozessen in kritischen Umgebungen, wo wegen entzündlicher Gase oder Pulver eine explosionsgefährdete Atmosphäre herrscht. Eine Situation, wie sie typisch ist für den Sektor Oil&Gas, für Schiffswerften oder industrielle Anwendungen.
Die Produkte der MAXIMUS MPX-Serie wurden nach Lloyd's Register Type Approval System Test Specification Number 1 zertifiziert. Daher können sie bei Offshore-Anwendungen und bei

Hauptmerkmale

Vollständig aus rostfreiem Stahl AISI 316L
Zertifizierungen für den Einsatz bei Zone 1 und 2, Gruppe IIC T6 (Gas), und bei Zone 21 und 22, Gruppe IIIC T85°C (Pulver)
Kamera Full HD 1080p, 30x, 60fps
Bis zu 4 gleichzeitige Videostreams
Vorinstallierter Wischer
Völlige Kontrolle über PTZ-Assistant von Videotec
Vorverdrahtete Versionen mit armiertem Kabel und Barriere- Kabelverschraubung (IEC/EN 60079-14) (UL Versionen nicht inkl.)
Betriebstemperatur:   von   -40°C   bis zu   +60°C

EX-Überwachungskamera mit Atex-Zulassung

Symbol zur Ex KennzeichnungUm die ATEX Bestimmungen zu erfüllen, muß die Überwachungskamera entsprechend des jeweils geforderten Schutzprinzips durch ein geeignetes Schutzgehäuse (siehe unten) gekapselt werden. Zusätzlich müssen hinsichtlich der Spannungsversorgung Maßnahmen getroffen werden, die ein Eindringen möglicher Gase an mögliche Zündquellen verhindern.

Der Zusammenbau der einzelnen Kamerakomponenten in das Schutzgehäuse und ggf. des Schwenk-Neige-Kopfes oder einer Scheibenwischereinrichtung zu einer kompletten Einheit darf ausschließlich durch eine zertifizierte Firma erfolgen.
Explosionsgeschütztes KameragehäuseÊxplosionsgeschütztes Gehäuse

Das Gehäuse EXH besteht aus einer massiven Aluminiumgußlegierung Anticorodal der Gruppe AISi Mg EN AB- 42000.

Der zylinderförmige Korpus des EXHC Gehäuses (Durchmesser 210mm und Länge 400mm) ist seitlich von zwei 12mm-dicken Flanschen abgeschlossen. Das Gehäuse hat zwei Bohrungen für die 3/4" NPT- Kabelverschraubungen. Es ist mit innerer Heizung und auf Wunsch mit Sonnenschutzdach ausgestattet.


Zertifizierungen

  • ATEX   (EN 60079-0:2012 +A11:2013, EN 60079-1:2014, EN 60079-31:2014):
  • Ex   II 2G Ex d IIC T6 Gb
    Ex   II 2D Ex t IIIC T85 °C Db IP66
  • IECEx   (IEC 60079-0:2011, IEC 60079-1:2014, IEC 60079-31:2013):
  • Ex d IIC T6 Gb
    Ex t IIIC T85 °C Db IP66
  • EAC EX:
  • Ex II 2G Ex d IIC T6 Gb,-40°C/+50°C
    EX II 2D Ex t IIIC T85°C Db -40°C/+50°C, IP66
  • KCs 16-KA4BO-0057 -16-KA4BO-0058
  • Ex d IIC T6
    Ex tb IIIC T85°C
+49 (0)30 84 41 49 80
+49 (0)30 84 41 49 88(fax)
info@degesa.de
degesa - deutsche gesellschaft für eigentumsschutz mbh
Gardeschützenweg 113
12203 Berlin
Zurück zum Seiteninhalt